Planmässiger Fortschritt
der Projekte

Im Berichtsjahr wurden das Neubauprojekt in Wil SG mit 81 Wohnungen und die umfassende Sanierung der 2017 im Rahmen einer Arrondierung erworbenen Liegenschaft in Weinfelden TG erfolgreich abgeschlossen.

Visualisierung Quartierplanung
«Hagnau Schänzli»

(Quelle: www.hagnau-schaenzli.ch)

Im März des laufenden Jahres 2019 wurde mit der Totalsanierung der im Jahr 1968 errichteten Wohnliegenschaft an der Rütlistrasse 32 in Basel begonnen. Der Eingriff umfasst den Ersatz der Küchen und Bäder in den 16 Wohnungen, die Erneuerung der Haustechnik sowie die optische und energetische Sanierung der Gebäudehülle. Die Sanierung erfolgt ohne Kündigungen im bewohnten Zustand.

Ebenfalls im März wurde mit der Innensanierung der 11 Wohnungen in der Liegenschaft am St. Alban-Rheinweg 188/Ramsteinerstrasse 4 in Basel gestartet. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung der Küchen, Bäder und Fenster sowie allgemeine Auffrischungs­massnahmen. Auch dieser Eingriff erfolgt im bewohnten Zustand.

Die drei Quartierpläne «Hagnau-Ost», «Hagnau-West» und «Schänzli» wurden im Juni 2018 von der Gemeindeversammlung in Muttenz BL angenommen. Warteck Invest ist Eigentümerin einer Bauparzelle mit 1 348 m2 im Perimeter «Hagnau West». Bei Rechtskraft des Quartierplans kann auf dieser Parzelle dereinst ein Wohn- und Geschäftshaus mit rund 12 000 m2 Bruttogeschossfläche realisiert werden. Zurzeit liegen die drei Quartierpläne beim Regierungsrat des Kantons Baselland zur Genehmigung und Bereinigung der Einsprachen. Mit der Realisierung eines konkreten Projekts auf der Parzelle von Warteck Invest kann allerdings nicht vor 2022 begonnen werden. Das Grundstück wird zurzeit vom Bundesamt für Strassen ASTRA im Rahmen eines Nationalstrassen-Sanierungsprojekts als Installationsplatz verwendet und wurde zu diesem Zweck für die Dauer von fünf Jahren entschädigungspflichtig enteignet.

Weitere Details zur Quartierplanung «Hagnau Schänzli» finden sich unter
www.hagnau-schaenzli.ch
.

Visualisierung Neubauprojekt in Basel BS, Irène Zurkinden-Platz

(Bildquelle: Sieger­projekt Artemis von Bachelard Wagner Architekten ETH/SIA aus dem Architekturwettbewerb «Bernoulli-Walkeweg» 2009)

Neubauprojekt in Basel BS

Bauzeit 2019–2021
Investitionsvolumen rund CHF 44 Mio.
Soll-Mietzinsen rund CHF 2,3 Mio. p.a.
Raumprogramm Gewerbe- und Büroflächen sowie rund 40 Wohnungen

Im Rahmen eines Investorenwettbewerbs hat Warteck Invest den Zuschlag für den Abschluss eines Baurechtsvertrags mit der Einwohnergemeinde der Stadt Basel für eine Baurechtsparzelle am Dreispitz in Basel erhalten. Diese Baurechtsparzelle befindet sich an einer der verkehrstechnisch am besten erschlossenen Lagen von Basel. Sowohl das Stadtzentrum wie auch diverse Naherholungsgebiete oder der Bahnhof und die Autobahn sind mit dem ÖV oder privaten Verkehrsmitteln in wenigen Minuten erreichbar. Auf Basis eines vom Grossen Rat der Stadt Basel genehmigten Bebauungsplans wird Warteck Invest einen zwölfgeschossigen, rund 40 m hohen gemischt genutzten Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 10 000 m2 erstellen. Neben vier Etagen Büro- und Geschäftsflächen sollen über 40 moderne Stadtwohnungen entstehen. Im Erdgeschoss sind publikumsintensive Nutzungen wie z.B. Gastronomie vorgesehen. In der unterirdischen Einstellhalle sind 50 Parkplätze geplant. Umgeben wird das Gebäude vom neu zu errichtenden, öffentlich zugänglichen Irène Zurkinden-Platz. Zurzeit wird das Projekt optimiert und fertig geplant, so dass Mitte 2019 das Baugesuch eingereicht und mit den Bauarbeiten Ende 2019 oder Anfang 2020 begonnen werden kann.